Öffnungszeiten

 

Aufgrund der Bestimmungen des BAG haben wir zur Zet insbesondere im Innenraum eine begrenzte Kapazität.
Daher empfiehlt es sich online oder telefonisch einen Tisch zu reservieren. Auch an unserer Bar kann man gemütlich zu zweit essen.

Unsere aktuellen Öffnungszeiten:

Restaurant/Bar

Montag bis Donnerstag: 11.30 - 14.00  und 17.00 - 00.00
Freitag: 11.30 - 14.00 und 17.00 - 02.00
Samstag: 17.00 - 02.00
Sonntag: geschlossen

Küche

Montag bis Freitag: 11.30 - 13.30 (Mittag)
Montag bis Donnerstag: 18.30 - 22.00 Uhr (Abend)
Freitag und Samstag: 18.30 - 23.00 (Abend)
Sonntag: geschlossen

 

 

 

Reservieren

Reservationen bis 7 Personen nehmen wir gerne online oder telefonisch +41 44 271 65 95 entgegen. Bitte beachten Sie, dass wir 2er Reservationen an der Bar platzieren, da wir wegen den Auflagen des Bundes die vorhandene Kapazität möglichst optimal auslasten möchten. Bei Fragen oder Unklarheiten kontaktieren Sie uns doch bitte.

Für Reservationsanfragen ab 7 Personen kontaktieren Sie uns bitte per mail info@josef.ch.

Von Donnerstag bis Samstag führen wir am Abend jeweils zwei Seatings:

Von 18.30 bis 21.00 Uhr und das zweite Seating ab 21.15 Uhr

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!

Mittag

Von Montag bis Freitag wird im Josef am Mittag leidenschaftlich gekocht. Auf den Teller kommt nur Frisches und Hausgemachtes. Jeden Tag und jeden Tag anders.

Freitag, 14. August

Grüner Salat   5.50

Tagessuppe  Gazpacho   5.50

 

Gepickelte Randen mit Büffelricotta, mariniertem Karottensalat und karamelisierten Kürbis- und Sonnenblumenkernen   16.50

Quinoasalat mit Burrata, Zucchini und Tomaten   22.00

Knuspriger Schweinebauch (CH) mit Fenchel-Carpaccio, Apfel und Chili   24.50

Lamm-Ragout (CH) mit Risotto del Giorno   26.50

Gebratenes Saiblingfilet (CH) mit Jungkartoffeln und Erbsen-Rahmsauce   26.50

 

 

Pasta del Giorno  Spaghetti Carabonara    15.00

Risotto del Giorno  Safranrisotto mit Eierschwämmli und Erbsen    19.50

 


JOSEF Schoggikuchen mit Rahm     9.50                                                                                                                                                               

Hausgemachte Glace     6.00
Vanille, Schokolade, Sauerrahm, Erdbeer, Mandel, Rhabarber

Abend

Hauptgerichte sucht man am Abend im Josef vergebens. Auf der Speisekarte gibt es eine Auswahl kleiner, leckerer Teller, die sich in jeder Reihenfolge kombinieren lassen. Spätestens jetzt sollte Neugier die Vernunft besiegen.

 

Alle Gerichte werden in kleinen Portionen serviert. Für den normalen Hunger empfehlen wir 3-4 Teller.

 

Gepickelte Randen mit Büffel-Ricotta, mairiniertem Karottensalat, karamelisiertem Kürbis- und Sonnenblumenkernen________14.50

Schweizer Sommertomaten auf Stracciatella mit Waldbeeren und Basilikumvinaigrette________17.50

Carne cruda vom Fassona-Rind (CH) mit grillierten Steinpilzen, Parmesan, Pommes frites und geräuchertem Aioli________19.50

Zitronenrisotto mit frischen Erdbeeren und Brunnenkresse________16.00 

Knusprig gebratene Kartoffeln mit Forellenrogen, Sauerrahm und Nori-Chips________17.00

Hausgemachte Zucchetti-Ravioli mit Marsala-Salbei-Buttersauce und Pinien________16.50

Ratatouille mit Stanser Ziegenfrischkäse, Kaiserlingen und gerösteten Haselnüssen________19.00

Ceviche von Hotate-Jakobsmuscheln in Yuzu-Kombucha mit Gurken und Kirschen_______19.00

Ratatouille mit Stanser Ziegenfrischkäse und gerösteten Haselnüssen________19.00

Zander aus dem Lago Maggiore mit kandierten Fenchelsamen, Fenchelcrème und Beurre blanc________20.50

Confierte Königskrabbe, in der Kohle gebackenen Rande und Kohlrabi-Carpaccio________21.00

Perlhuhn-Teriyaki (F) mit Frühlingszwiebeln, Favebohnensalat, Minze und Perigord Trüffel________20.00

Short Ribs mit fermentierten Pflaumen, Sushi-Reis, Daikon und Shiso________20.00

Rücken vom Sommer-Reh (A), mit fermentierten Karotten, Eierschwämmli und Rucola________22.00

 

Menu degustation________76.00 pro Person

Vegi degustation________72.00 pro Person

 

Knusprig gebratene Kartoffeln mit Forellenrogen, Sauerrahm und Braunalgen

Schweizer Sommertomaten auf Stracciatella mit Waldbeeren und Basilikumvinaigrette

Hausgemachte Spinat-Pinienkernen-Ravioli mit weisser Tomatensauce und Erbsen

Rücken vom Sommer-Reh (A) mit fermentierter Karotte, Eierschwämmli und Rucola

Himbeer-Tarte mit Vanillecrème und karamellisierten Pistazien

 

Dessert

JOSEF Schoggikuchen mit Rahm______9.50

Vanille Crème Brûlée mit Blaubeeren und Karamell______13.00

Himbeer-Tarte mit Vanille-Crème und karamellisierten Pistazien______13.00

Frische Feigen mit Rosmarin-Glacé und kandierten Tomaten            9.50

Käseteller______15.00

 

Electricfood

ELECTRICFOODSESSIONS im Winter und Herbst immer Donnerstags zum Aperitif ab 18 Uhr und Freitags ab 23 Uhr mit Musik vom Plattenspieler. Von Mai bis Oktober machen wir Pause mit den Electricfoodsessions.

Bar

Musik und Kunst über das Trinken gibt es in rauhen Mengen. Drehen tut es sich dabei selten um die Frage der Qualität, und reingeschüttet wird seit jeher grundsätzlich alles, was hilft Liebeskummer oder Geldsorgen zu vergessen.
Billiger selbstgebrannter Alkohol gehört weltweit zum Standart dieser Genussdroge. Der Effekt steht auch hier leider oft über dem Geschmack. Aber wie der Mensch eben ist, allem voran der amerikanische, hat ihm sein Erfindergeist letztlich dazu verholfen, dass er auf die Idee kam, dem Fusel mit allerlei Bitterem, Saurem oder Süssem nachzusetzten. Was dabei rauskam fliesst längstens unter dem Begriff "Cocktail" in uns rein. 
Auch in einem grossen Trinklied wie "Red red wine", dass 1967 von Neil Diamond geschrieben und in den 80ern von UB40 weltberühmt gemacht wurde, bleibt bis heute offen, ob es sich beim Besungenen um einen "1947er Château Cheval Blanc" oder einen warmen Rosé handelt, mit dem der Herzschmerz vertrieben werden sollte. Uns bleibt an dieser Stelle nur noch folgende Einsicht: "Wir können auch ohne Alkohol traurig sein."

Wein

Über Wein Reden ist genau unser Ding... Aber noch lieber trinken wir ihn. Hier die wichtigsten Eckdaten zu unserer Weinkarte:  

Positionen: Über 200 Flaschenweine

Offenausschank: 20 verschiedene Weine

Günstigster Wein: Cabernet Franc 09, Erich Nebenführ, 55.-

Teuerster Wein: Château Troplong Mondot 2005, St. Emilion Bordeaux, 290.- 

Schweizer Weine: Über 50 verschiedene Flaschenweine

Verschiedene "Vin Naturel": Z.B; Macchiano/Trebbiolo, La Stoppa, oder Lumachelles von Dom Cavarodes

Die komplette Weinkarte als PDF finden Sie hier

Jobs

 

Schriftliche Bewerbungen bitte an Info@josef.ch